Gemeinde Limbach

Seitenbereiche

Kontrast:

Schriftgröße:

Schriftgre

Seiteninhalt

Öffentliche Auslegung des Bebauungsplanentwurfes „Gewerbegebiet Hilbertsfeld“, Ortsteil Limbach mit FNP-Änderung im Parallelverfahren

Öffentliche Bekanntmachung

Öffentliche Auslegung des Bebauungsplanentwurfes „Gewerbegebiet Hilbertsfeld“, Ortsteil Limbach mit FNP-Änderung im Parallelverfahren

Der Gemeinderat der Gemeinde Limbach hat am 02. Dezember 2019 in öffentlicher Sitzung den Entwurf des Bebauungsplanes „Gewerbegebiet Hilbertsfeld“ Gemeinde Limbach, Ortsteil Limbach und den Entwurf der zusammen mit ihm aufgestellten Örtlichen Bauvorschriften gebilligt und beschlossen, diesen nach § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich auszulegen.

Der Planbereich befindet sich entlang der L 615 rund 700 m südlich des Ortskerns von Limbach am südlichen Ortsrand. Umfasst sind die Flurstücke 161/4, 352/5, 1101, 1102, 1102/1, 1103, 1104, 1105 und 1106. Das Plangebiet wird aktuell als Ackerfläche landwirtschaftlich genutzt. Die Größe des Plangebiets beträgt ca. 4,8 ha.

Das Plangebiet wird begrenzt
im Norden: durch das bereits bestehende Gewerbegebiet „Haasenäcker“
im Osten: durch Ackerflächen
im Süden: durch einen Wirtschaftsweg und landwirtschaftlich genutzte Flächen
im Westen: durch einen Gehölzstreifen welcher parallel zur Muckentaler Straße (L 615) verläuft

Die Lage des Plangebietes und die Abgrenzung des Geltungsbereichs ergibt sich aus dem nachfolgenden unmaßstäblichen Übersichtsplan:

Ziele und Zwecke der Planung
Die Gemeinde Limbach verfügt derzeit noch über ein gewerbliches Baugrundstück, für das es mehrere Kaufinteressenten gibt. Nachdem auch konkrete Anfragen von 5 örtlichen Gewerbebetrieben mit einem Bedarf von 1,75 ha Fläche vorliegen, besteht dringend Handlungsbedarf. Deshalb sollen weitere 2,25 ha Gewerbegebietsflächen ausgewiesen werden, um den konkreten örtlichen Bedarf an Gewerbeflächen über die nächsten 15 Jahre zu decken.

Die Aufstellung des Bebauungsplanes dient der Standortsicherung und der Weiterentwicklung der örtlichen Gewerbebetriebe und somit dem Erhalt und Ausbau wohnortnaher Arbeitsplätze.Den örtlichen Gewerbebetrieben sollen zudem Entwicklungsmöglichkeiten gegeben werden.

Die erforderlichen Erweiterungsflächen sollen in direkter Anbindung an das bestehende Gewerbegebiet „Haasenäcker“ in Limbach geschaffen werden.

Das geplante Gewerbegebiet wird durch eine Verlängerung der Erschließungsstraße (Draisstraße) des bestehenden Gewerbegebiets „Haasenäcker“ erschlossen.

Bei der Aufstellung des Bebauungsplanes „Haasenäcker“ wurde zur Erweiterung des Gewerbegebiets bereits die Fortführung der Erschließungsstraße Richtung Süden berücksichtigt.

Der Flächennutzungsplan wird entsprechend dem Bebauungsplan im Parallelverfahren nach § 8 Abs. 3 BauGB geändert. Außerdem muss ein Zielabweichungsverfahren durchgeführt werden.

Öffentliche Auslegung:
Der Entwurf des Bebauungsplans mit Planzeichnung, textlichen Festsetzungen, örtlichen Bauvorschriften und der Begründung mit Umweltbericht sowie die wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen wird

vom 10. Februar 2020 bis einschließlich 13. März 2020

beim Bürgermeisteramt Limbach, Hauptamt, EG, Zimmer Nr. 1, Muckentaler Str. 9, 74838 Limbach, während der üblichen Öffnungszeiten:

Montags von 08.00 Uhr bis 12.30 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr
Di, Do und Fr von 08.00 Uhr bis 12.30 Uhr
Mittwochs von 08.00 Uhr bis 12.30 Uhr und 14.00 bis 18.00 Uhr
öffentlich ausgelegt.

Folgende Arten umweltbezogener Informationen sind verfügbar:
• Umweltbericht mit Untersuchungen zu den Schutzgütern Boden (Verlust der Bodenfunktion, Versiegelung), Wasser (Grundwasserneubildung, Oberflächenabfluss, Wasseraufnahme- und Leitungsvermögen), Luft und Klima (Kalt- und Frischluftentstehungsgebiet), Tiere und Pflanzen (Lebensräume, Artenschutz), Landschaft (Landschaftsbild, Ortsrandgestaltung), Mensch und Gesundheit (Bodenfruchtbarkeit, Wanderweg)
• Grünordnerischer Beitrag mit Eingriffs- Ausgleichs-Untersuchung
• Fachbeitrag Artenschutz mit Artenerfassung der Europäischen Vogelarten (z.B. Feldlerche), Fledermäusen und Zauneidechsen

Im Rahmen der Beteiligungsschritte gemäß § 3 Abs. 1 BauGB sowie § 4 Abs. 1 BauGB sind umweltrelevante Stellungnahmen mit Umweltinformationen zu folgenden Themen eingegangen (wesentliche Inhalte werden zusammengefasst):
- Landratsamt Neckar-Odenwald-Kreis Mosbach: Hinweise zum Umfang des Umweltberichts, zum Klimaschutz, zum Artenschutz, zum Biotopschutz, zur Lage im Naturpark, zur Eingriffsregelung, zum Fachplan landesweiter Biotopverbund, zu Starkregen und Sturzfluten, zu Außengebietswasser, zum Entwässerungskonzept und zur Inanspruchnahme landwirtschaftlicher Flächen
- Regierungspräsidium Karlsruhe: Hinweise zur Lage im Regionalen Grünzug und in einem Vorranggebiet für Naturschutz und Landschaftspflege
- RP Freiburg: Hinweise zur Geotechnik und zu mineralischen Rohstoffen
- NABU Ortsgruppe Mosbach: Hinweise zum Biotopschutz, zur Versiegelung von Boden, zum Landschaftsbild, zum Artenschutz, zu Ausgleichsmaßnahmen für Feldlerchen

Es wird darauf hingewiesen, dass eine Vereinigung im Sinne des § 4 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes in einem Rechtsbehelfsverfahren nach § 7 Abs. 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes gemäß § 7 Abs. 3 Satz 1 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes mit allen Einwendungen ausgeschlossen ist, die sie im Rahmen der Auslegungsfrist nicht oder nicht rechtzeitig geltend gemacht hat, aber hätte geltend machen können.

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen beim Bürgermeisteramt Limbach, Hauptamt, EG, Zimmer Nr. 1, Muckentaler Str. 9, 74838 Limbach abgegeben werden. Da das Ergebnis der Behandlung der Stellungnahmen mitgeteilt wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers zweckmäßig.

Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können gemäß § 3 Abs. 2 des Baugesetzbuches und § 4a Abs. 6 des Baugesetzbuches bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben.

Die Planunterlagen sowie die Bekanntmachung werden gemäß § 4a Abs. 4 BauGB im Zeitraum der Offenlegung zudem auf der Homepage der Gemeinde Limbach (Odenwald) unter www.limbach.de Rubrik: Rathaus & Service / Öffentliche Bekanntmachungen und im zentralen Internetportal des Landes Baden-Württemberg eingestellt.

Limbach, den 31. Januar 2020
Thorsten Weber, Bürgermeister

Weitere Informationen