Gemeinde Limbach

Seitenbereiche

Kontrast:

Schriftgröße:

Schriftgre

Seiteninhalt

Aufstellung des Bebauungsplanes „Gewerbegebiet Hilbertsfeld“, Ortsteil Limbach mit FNP-Änderung im Parallelverfahren

Der Gemeinderat der Gemeinde Limbach hat am 01. April 2019 in öffentlicher Sitzung aufgrund von § 2 Abs. 1 BauGB beschlossen, den Bebauungsplan „Gewerbegebiet Hilbertsfeld“ aufzustellen und eine frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Abs. 1 BauGB durchzuführen.

 

Für den Planbereich ist das Plankonzept vom 08.03.2019 maßgebend. Der Planbereich befindet sich entlang der L 615 rund 700 m südlich des Ortskerns von Limbach am südlichen Ortsrand. Umfasst sind die Flurstücke 161/4, 1101, 1102, 1102/1, 1103, 1104, 1105 und 1106. Das Plangebiet wird aktuell als Ackerfläche landwirtschaftlich genutzt. Die Größe des Plangebiets beträgt 4,8 ha. Maßgebend für die Abgrenzung ist der nachfolgende unmaßstäbliche Lageplan:

Ziele und Zwecke der Planung

Die Gemeinde Limbach verfügt derzeit noch über ein gewerbliches Baugrundstück, für das es mehrere Kaufinteressenten gibt. Nachdem auch konkrete Anfragen von 5 örtlichen Gewerbebetrieben mit einem Bedarf von 1,75 ha Fläche vorliegen, besteht dringend Handlungsbedarf. Deshalb sollen weitere 2,25 ha Gewerbegebietsflächen ausgewiesen werden, um den konkreten örtlichen Bedarf an Gewerbeflächen über die nächsten 15 Jahre zu decken.

 

Die Aufstellung des Bebauungsplanes dient der Standortsicherung und der Weiterentwicklung der örtlichen Gewerbebetriebe und somit dem Erhalt und Ausbau wohnortnaher Arbeitsplätze. Den örtlichen Gewerbebetrieben sollen zudem Entwicklungsmöglichkeiten gegeben werden.

 

Die erforderlichen Erweiterungsflächen sollen in direkter Anbindung an das bestehende Gewerbegebiet „Haasenäcker“ in Limbach geschaffen werden.

 

Das geplante Gewerbegebiet wird durch eine Verlängerung der Erschließungsstraße (Draisstraße) des bestehenden Gewerbegebiets „Haasenäcker“ erschlossen. Bei der Aufstellung des Bebauungsplanes „Haasenäcker“ wurde zur Erweiterung des Gewerbegebiets bereits die Fortführung der Erschließungsstraße Richtung Süden berücksichtigt.

 

Gemäß § 2 Abs. 4 BauGB wird zu den Belangen des Umweltschutzes im weiteren Verfahren eine Umweltprüfung durchgeführt. Die Umweltprüfung wird in einem in die Begründung integrierten Umweltbericht dokumentiert.

 

Der Flächennutzungsplan wird entsprechend dem Bebauungsplan im Parallelverfahren nach § 8 Abs. 3 BauGB geändert. Außerdem muss ein Zielabweichungsverfahren durchgeführt werden.

 

Frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung

Gelegenheit zu Äußerungen und zur Erörterung der Planung besteht in der Zeit vom 29. April 2019 bis 07. Juni 2019 beim Bürgermeisteramt Limbach, Hauptamt, EG, Zimmer Nr. 1, Muckentaler Str. 9, 74838 Limbach, während der üblichen Öffnungszeiten:

 

Montags                      von 08.00 Uhr bis 12.30 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr

Di, Do und Fr              von 08.00 Uhr bis 12.30 Uhr
Mittwochs                   von 08.00 Uhr bis 12.30 Uhr und 14.00 bis 18.00 Uhr

 

Die Planunterlagen sowie die Bekanntmachung werden gemäß § 4a Abs. 4 BauGB im Zeitraum der Offenlegung zudem auf der Homepage der Gemeinde Limbach (Odenwald) unter www.limbach.de Rubrik: Rathaus & Service / Öffentliche Bekanntmachungen veröffentlicht.

 

Limbach, den 18. April 2019

 

 

Thorsten Weber

Bürgermeister

 

 

Anlagen Flächennutzungsplan Hilbertsfeld:

Anlage 1 - Begründung

Anlage 2 - Lageplan

Weitere Informationen