Gemeinde Limbach

Seitenbereiche

Kontrast:

Schriftgröße:

Schriftgre

Volltextsuche

Seiteninhalt

Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Abt. Krumbach:

Roland Kuhrmann ist zum neuen Abteilungskommandanten gewählt worden
Günther Senk bleibt Stellvertreter
Roland Bangert wurde als bisheriger Kommandant gewürdigt
Ehrung für 50 Jahre Zugehörigkeit
Sehr gute Atmosphäre im sogenannten Josefshof
Krumbach (wbo). Der Josefshof hat auch seinen Reiz für eine nüchterne Generalversammlung. Die heimische Feuerwehr hat sich und ihren Gästen wohl nicht ohne Grund diesen Versammlungsort gegönnt und die Begrüßung durch den Abteilungskommandanten Roland Bangert fiel entsprechend aus. Für ihn war es wohl die Letzte als Kommandant. Roland Bangert trat nicht mehr an, das war schon lange bekannt.
Roland Bangert begrüßte die Versammlung, zunächst Bürgermeister Bruno Stipp, dann seine Mitstreiter, den stellvertretenden Kreisbrandmeister Frank Fischer, den Gesamtkommandanten Karl Wendel und die Freunde aus Fürth/Krumbach (Hessen). Nach 25 Jahren als Abteilungskommandant von Krumbach sei es für ihn an der Zeit, die Verantwortung in jüngere Hände zu legen.
Nach dem Totengedenken folgte sein Tätigkeitsbericht. Die Wehr mit 18 aktiven Kameraden und 5 Alterskameraden hat einen guten Ausbildungsstand, an dem weiter gearbeitet wird. 13 Übungen wurden abgehalten. Neben den Einsätzen beim Unwetter im Mai in Krumbach und Limbach blieb man von größeren Schadenfällen verschont. Ein Kleinbrand, zwei technische Hilfeleistungen und 11 sonstige Einsätze stehen zu Buch. Die 700Jahrfeier gehörte auch dazu. Auch die Geselligkeit und die Kameradschaft wurden gepflegt. Der Kassenbericht von Clemens Nowosad beeindruckte mit guten Zahlen. Der Kassenprüfer Bernd Schnetz bestätigte eine gute Kassenführung, wodurch die Entlastung leicht fiel.
Dann die Neuwahlen, die Bürgermeister Stipp zum Anlass nahm, sein Bedauern über den Rückzug des bewährten Abteilungskommandanten Roland Bangert auszudrücken, der 25 Jahre lang diesen Posten mit Verantwortung inngehabt habe. Der Scheidende hatte aber im Vorfeld mit den Kameraden alles vorbereitet, weshalb die geheime Wahl gut von statten ging. Einstimmigkeit war die Regel, angefangen bei Roland Kuhrmann, der Nachfolger von Roland Bangert wurde. Sein Stellvertreter ist, wie bisher, Günter Senk, der für Konstanz in der Führung bürgt. Dann wurde die Feuerwehrausschuss gewählt, dem künftig Rolf Christ, Clemens Nowosad, Günter Senk, Karlheinz Oswald, Reiner Zink und Roland Bangert angehören. Gerätewart bleibt Roland Schick, Schriftführer wird Steffen Mensik, unterstützt wird er von Günter Sauer und Yannik Schmiedel. Die Feuerwehrkasse verwaltet weiterhin Clemens Nowosad.
Bei der Gratulationscour bescheinigte der Bürgermeister dem neugewählten Abteilungskommandanten und seinem Stellvertreter, dass sie aufgrund ihrer Eignung, ihrer Ausbildung und von der Persönlichkeit her alle Voraussetzungen für die Führung der Wehr mitbringen. Das gab dann Anlass, den Gewählten Beifall zu zollen.
In seiner Laudatio für den scheidenden Kommandanten Roland Bangert setzte Bürgermeister Stipp die Zeit seiner Zugehörigkeit zur Abteilungswehr an erster Stelle: 35 Jahre und davon 25 Jahre als Kommandant. Er habe ihn als engagierten, kompetenten und engagierten Kommandanten erlebt, der die Wehr nach vorne gebracht hat. Stipp erinnerte an das 75-jährige Jubiläum, das mit Fahnenweihe und Großem Zapfenstreich einherging.  Stipp sprach von einem großen Highlight.  Die Beschaffung des Fahrzeugs war ein Quantensprung für die Abteilung. Die geordnete Unterbringung ist in Vorbereitung, sodass ein Weg für eine gute Zukunft gegeben ist. Bürgermeister, Gemeinderat, Ortvorsteher Michael Müller, der wegen einer anderen Verpflichtung nicht teilnehmen konnte, die ganze Bürgerschaft seien Roland Bangert zu Dank verpflichtet, so Stipp. Er dankte auch der Frau und der Familie für die Unterstützung. Der Bürgermeister war nicht mit leeren Händen gekommen. Er überreichte eine Dankurkunde und ein Geschenk. Auch Günter Senk würdigte die Verdienste des scheidenden Kommandanten und die Unterstützung seiner Frau und bedankte sich im Namen aller Kameraden. Frank Fischer und Karl Wendel schlossen sich an.
Auf 50 Jahre Dienst für die Allgemeinheit in der Abteilungswehr Krumbach kann Günter Baumann zurückblicken. Frank Fischer übergab für den Kreisfeuerwehrverband die Ehrennadel in Silber mit einer Urkunde. Auch für diesen langjährigen, vorbildlichen Einsatz gab es lobende Worte der Feuerwehrführung und Geschenke, verbunden mit den besten Wünschen.
Gesamtkommandant Karl Wendel und der stellvertretende Kreisbrandmeistert Frank Fischer (beide Scheringen) nutzten die Gelegenheit, das Neueste von der Feuerwehrarbeit in der Gemeinde, im Kreis und im Land zu berichten. An Unterstützung solle es nicht fehlen und sie ermunterten Roland Kuhrmann und Günther Senk, dieses Angebot anzunehmen.  
Freude herrschte auch bei den hessischen FFW-Freunden von Fürth/Krumbach, als sie dem Nachfolger ihres Freundes Roland Bangert zur Wahl gratulierten. Die Freundschaft auch it dem „Neuen“ soll fortgesetzt werden. Eine Versammlung, die in den Annalen der Wehr von Krumbach sehr wahrscheinlich einen Ehrenplatz erhält, ging damit zu Ende.

Bild - Wilhelm Bopp  v.l.n.r.: Günter Senk, Roland Bangert, Günter Baumann, Roland Kuhrmann, Bruno Stipp, Karl Wendel, Frank Fischer
 
 
 
 
 
 
       
 
 
 

Weitere Informationen

Kontakt

Gemeinde Limbach
Muckentaler Straße 9
74838 Limbach
Fon: 06287 9200-0
Fax: 06287 9200-28
E-Mail schreiben

Öffnungs- zeiten

Montag bis Freitag
08.00 Uhr bis 12:00 Uhr
Mittwoch
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr