Gemeinde Limbach

Seitenbereiche

Kontrast:

Schriftgröße:

Schriftgre

Volltextsuche

Seiteninhalt

15. August 2017 - Freilandmuseum Gottersdorf

Am 15. August sind 24 Kinder mit Herrn Bürgermeister Bruno Stipp, Annette Brimmer und Véronique Apeltauer mit dem Bus nach Gottersdorf ins Freilandmuseum gefahren, um den Spuren „Vom Korn zum Brot“ nach zugehen.
In einem alten Bauernhaus mit Scheune, welches früher in Neckarburken Zuhause war, wurde von Marion erklärt, wie das Leben vor mehr als hundert Jahren war. Dass der Alltag der Menschen darin bestand, sich um die Essensvorräte für die kalte Jahreszeit zu kümmern. Nach einem spannenden und informationsreichen Rundgang über den Dachboden, wo das Mehl gelagert ist bis in den Keller, wo die Essenvorräte gut gekühlt aufbewahrt werden, ging es in die Scheune. Dort erwartet Jutta die Gruppe um die verschiedenen Getreidesorten und die Ernte zu erklären. Ohne Mähdrescher, sondern mit viel Kraft, einer Sense, Sichel und Dreschflegel wurde die Ernte mit einem Wagen, gezogen von Kühen oder Pferden nach Hause gebracht.
Nach so viel Wissenswertes über das Getreide und das Leben früher durften die Kinder aus dem Getreide mit einem Mörser und Handgetreidemühlen das Mehl selbst mahlen. Und wie es schon sprichwörtlich heißt „du isst ja wie ein „Scheunendrescher““, wurde nach getaner Arbeit Stockbrot über dem Lagerfeuer gemacht.

Weitere Informationen