Gemeinde Limbach

Seitenbereiche

Kontrast:

Schriftgröße:

Schriftgre

Volltextsuche

Seiteninhalt

Sehenswürdigkeiten in unserer Gemeinde

Die barocke Pfarrkirche St. Valentin im Ortsteil Limbach mit einem nach einem verheerenden Brand im Jahr 2003 wieder aufgebauten moderner Kirchenschiff findet auch wegen der in Rundform aufgebauten Vleugelsorgel große Beachtung. 

Dreisteg
Dreisteg
Freidrich Ebert Denkmal in Krumbach
Denkmal

Das Klarissenkloster mit der Klosterkirche in Balsbach ist geistiges und geistliches Zentrum in der Region und  Anlaufstelle für viele Menschen. Die im neuromanischen Stil erbaute Pfarrkirche St. Wendelin im Ortsteil Wagenschwend wurde im Jahre 1870 mit dem typischen Odenwälder Buntsandstein errichtet. Die Filialkirchen St. Wendelinus in Heidersbach, die Christkönigskirche in Krumbach und Maria Königin in Laudenberg laden auch außerhalb der Gottesdienste zu einem Besuch ein. Der historische Schlossplatz im Zentralort Limbach mit seinen vier uralten, mächtigen Linden lässt die Dimension und Form der einstigen Burganlage der Staufer erkennen.

Heidersacher Mühle
Heidersbacher Mühle
Museum in Wagenschwend
Museum in Wagenschwend

Das Dorfmuseum im Ortsteil Wagenschwend gibt Zeugnis vom Leben und Arbeiten der Bevölkerung in der Winterhauchgemeinde. Eine alte Schmiede, eine Odenwälder Barbierstube, eine Schuhmacherwerkstatt, ein Backhaus und Vieles andere mehr erinnert an die Kulturgeschichte im Odenwald. Das Dorfmuseum Wagenschwend ist als Geopunkt im Naturpark Bergstraße-Odenwald ausgewiesen. Eine alte Flachsdarre beim Friedhof im Ortsteil Scheringen ist Station der Odenwälder Museumsstraße. Auf einer Informationstafel ist die Funktion der Darre anschaulich beschrieben. Das Ebert-Denkmal beim alten Rathaus im Ortsteil Krumbach erinnert an Friedrich Ebert, den 1. Reichpräsidenten, dessen Vater aus Krumbach stammte.

Kapelle in Scheringen
Kapelle in Scheringen
Bildstock in Krumbach
Bildstock in Krumbach

Der wunderschön gelegene, historische Dreisteg über die Elz zwischen Limbach und Scheringen überwindet zwei Mühlengräben und den Elzbach mit großen Sandsteinplatten. Noch heute wird der Weg als Pilgerweg, früher auch als Kirchweg, genutzt. Viele schön gestaltete, historische und neu errichtete Kapellen und Bildstöcke sind Zeichen der Frömmigkeit und Dankbarkeit der Odenwälder.

Einige Mühlen, darunter die bewirtschaftete "Limbacher Mühle" mit Restaurant und Gästehaus sowie die renommierte "Heidersbacher Mühle" mit Mühlrad ziehen viele Gäste an. Vom Hirschberg, ob auf der Laudenberger Höhe, dem Limbacher Schützenhaus oder von der Krumbacher Höhe, kann man bei guter Sicht den Blick über das Bauland und das Neckartal bis zu den Hohenloher Bergen und zum Kraichgau schweifen lassen. 

Weitere Informationen

Vereine

Vereine

Die Vereinsliste der Gemeinde Limbach auf einen Blick sehen Sie unter der Rubrik Freizeit & Tourismus.

Weiter zur Vereinsliste

Überblick!

Ortsplan

Mit dem Satellitenplan und dem Ortsplan der Gemeinde Limbach haben Sie den perfekten Überblick!

Weiter zum Orts- & Satellitenplan